© www.pixabay.com

© www.pixabay.com

© www.pixabay.com

Finanzsportgemeinschaft 1975 - FSG - Bad Neuenahr-Ahrweiler e.V.

Bereits im Jahre 1960 gab es beim Finanzamt Bad Neuenahr-Ahrweiler eine ganze Reihe fußballbegeisterter Kollegen. So dauerte es auch nicht lange und schon war nach einigen Probespielen ein Kreis von Spielern gefunden, die in den folgenden Jahren mit Freude und Eifer bei der Sache waren. Gegner waren meistens Betriebsmannschaften aus dem Kreisgebiet.

Aller Anfang ist schwer. Diese Erfahrung musste auch die junge und noch unerfahrene Mannschaft des Finanzamtes Bad Neuenahr-Ahrweiler machen. So waren die ersten Spiele sehr oft Lehrspiele für sie und am Ende standen meist bittere Niederlagen.

Da das Turnier damals in Berlin stattfand, war die Begeisterung nach dieser Reise bei allen Teilnehmern riesengroß. Im daruffolgenden Jahr wurden die sportlichen Anstrengungen daher verdoppelt, so dass der Erfolg nicht ausblieb. Es wurde die Teilnahme an den Turnieren in Neunkirchen (1969), Bad Kreuznach (1972), Neustadt (1973) und Trier (1974) erkämpft.

Dabei belegte die Mannschaft im Jahre 1973 einen sensationellen 2. Platz und im Jahr 1974 in Trier den 3. Rang. Nach der Rückkehr vom Turnier in Neustadt gab es innerhalb der Mannschaft nur ein Thema:

Ausrichtung des Fußballturniers im Jahre 1974.

Nachdem jedoch die Mannschaft auch in Trier bis in die Endrunde gelangt war, und den 3. Platz belegt hatte, war dem Amt die erneute Chance zur Ausrichtung des Turniers gewahrt worden. Doch auch diesmal mussten noch Schwierigkeiten überwunden werden, bis endlich und endgültig feststand:

Das Turnier 1975 findes in Bad Neuenahr-Ahrweiler statt.

Diese Gewissheit wirkte sich in vielerlei Hinsicht günstig und positiv aus. Zunächst wurde angeregt durch die 1. Landesversammlung der Vorsitzenden der Betriebssportmannschaften der Finanzämter unseres Landes am 31.10.1974 in Kaiserslautern, die von unserem damaligen Kollegen Merkel aus Trier einberufen worden war die Finanzsportgemeinschaft 1975 Bad Neuenahr-Ahrweiler e.V. gegründet.

Innerhalb kürzester Zeit waren über 60 Kolleginnen und Kollegen als Mitglieder gewonnen.

Ihr erstes Spiel gegen die Kollginnen aus Düsseldorf-Velbert konnten sie mit 3:0 gewinnen. Der spielerische Höhepunkt der Fußballerfrauen war dann das Einlagespiel, das sie im Rahmen des Deutschlandturniers in Saarlouis bestreiten durften.

Alljährlich führt die Finanzsportgemeinschaft mehrere gesellige Veranstaltungen durch. Mittlerweile sind die Karnevalsveranstaltungen, das interne Sachgebietsturnier, sowie der Besuch von Eishockeyspielen in der Kölnarena fester Bestandteil des gesellschaftlichen Lebens geworden.

Die Herrenmannschaft konnte in den Folgejahren noch einige hervorragende Ergebnisse verbuchen. Eine Platzierung unter den ersten Drei wurde jedoch nicht mehr erzielt.

Bedingt durch eine starke Überalterung, was aber nicht nur ein Problem der Mannschaft der FSG Bad Neuenahr-Ahrweiler ist, wird ab dem Jahr 1996 in einer Spielgemeinschaft mit der FSG des Finanzamtes Mayen gespielt. Diese Spielgemeinschaft hat sich mittlerweile organisatorisch reibungslos eingespielt, wobei von den Ergebnissen hier der ganz große Wurf bisher ausblieb.

Für den kameradschaftlichen Umgang miteinander möchten wir uns bei den Kollegen aus Mayen recht herzlich bedanken.

Die FSG Bad Neuenahr-Ahrweiler freute sich nun darauf, im Jahr 2004 zum zweiten Mal nach 1975 das Rheinland-Pfalz Turnier der Finanzämter in den Sparten Fußball und Schach ausrichten zu dürfen.

FSG Mannschaft 2001

Seit 1973 findet auch auf Landesebene ein Tischtennisturnier mit Herren- und Damenmannschaften statt. Dieses Turnier freute sich immer größerer Beliebtheit, so dass schon nach kurzer Zeit, aufgrund der vielen Meldungen, Ausscheidungsspiele notwendig wurden. Mittlerweile glauben wir sagen zu können, dass jede Stadt in Rheinland-Pfalz mit einem Finanzamtssitz, Ausrichter dieses hervorragenden Turniers geworden ist. Es war in den 80er Jahren, als erstmals eine Tischtennismannschaft des Finanzamtes Bad Neuenahr-Ahrweiler an einem Rheinland-Pfalz Turnier teilnahm. Man spielte mit wechselndem Erfolg, anfangs noch mit einer gemischten Mannschaft. Zu dieser Mannschaft gehörten der damalige Spielführer Alfred Meyer sen., Alfred Meyer jun., Beate Schmorleitz und Georg Knieps.

Im Laufe der Zeit konnte das Finanzamt Bad Neuenahr-Ahrweiler sowohl eine Damenmannschaft, wie auch eine Herrenmannschaft melden. Die Herrenmannschaft unterhielt zunächst eine Spielgemeinschaft mit den Kollegen vom Finanzamt Neuwied, mit denen man im Jahre 1982 das Mannschaftsturnier und mit Alfred Meyer auch das Einzelturnier gewann. 1984 war die Finanzsportgemeinschaft Bad Neuenahr-Ahrweiler Ausrichter des Tischtennisturniers.

Weitere Spielgemeinschaften unterhielten wir mit den Kollegen des Finanzamtes Mayen. So war es, dass wir sowohl in Gießen, als auch in Siegen am Deutschlandturnier teilnehmen durften. Beate Schmorleitz, die immer einen Spitzenplatz bei den Turnieren einnahm, war regelmäßig Teilnehmerin bei den Deutschlandturnieren, und spielte dort mit ihren Kolleginnen aus Rheinland-Pfalz mit großem Erfolg.

Im Rahmenprogramm des Turniers wurden erstmalig ein 5000m- und ein 10000m-Lauf angeboten. Diese beiden neuen Disziplinen fanden genügend Anklang und könnten zu einem festen Bestandteil der kommenden Turniere werden.

Nach oben